Willkommen bei Online Forex Trading

Infos und Tipps für Forex Broker

Hier lernen Sie alles über den Devisenhandel

Gewerkschaften begreifen Ernst der Lage nicht

Derjenige Forex Broker, der zu den erklärten Freunden der europäischen Gemeinschaftswährung gehört, wird es in den nächsten Tagen schwer haben, denn der Euro bekommt erneut heftigen Gegenwind. Diesmal sind es die Gewerkschaften Transnet, GDBA und die Interessensvereinigung des Luftfahrtpersonals, die mit ihren überzogenen Forderungen heftig dazu beitragen, dass der Euro im Forex Trading kräftig unter Druck geraten wird.

Sich gönnt man den mehr als 130.000 Bahnbeschäftigten die geforderte Lohnerhöhung von zehn Prozent und den Lokführern ihre angestrebten 6,5 Prozent, doch angesichts der derzeit extrem schwierigen wirtschaftlichen Lage bemerkt selbst der Laie, dass diese Forderungen nicht angemessen sind. Dadurch würden neuerliche Preiserhöhungen und auch Entlassungen förmlich provoziert werden und das wäre pures Gift für die immer langsamer mahlenden Mühlen der Wirtschaft. Auch die Flugbegleiter tun weder dem Unternehmen noch sich selbst einen Gefallen, wenn sie ihre Lohnforderungen nicht zurückschrauben. Doch im Gegenteil, nach den ersten Warnstreiks sind schon wieder neue Aktionen geplant.

Der neue amerikanische Präsident brachte es in seiner Rede zum Amtsantritt auf den Punkt. Nicht nur der Staat und die großen Unternehmen müssen Zugeständnisse machen, sondern jeder einzelne Bürger. Dazu sind die Deutschen offenbar nicht bereit. Die Quittung, die ihnen dafür präsentiert wird, dürfte ein weiterer Kursverfall des Euro im Forex Trading sein. Der wiederum sorgt dafür, dass die Unternehmen ihre benötigten Rohstoffe teurer auf dem Weltmarkt einkaufen müssen und ihre Gewinne dadurch beschnitten werden, was wiederum zu Sparmaßnahmen in Form von Entlassungen führen wird. Wenn die Gewerkschaften nicht einlenken, könnte hier ein fataler Teufelskreis in Gang kommen, der die bereits absehbaren Erfolge der Förderprogramme der Regierung zur Ankurbelung der Konjunktur zu Fall bringen könnte.

Auch diese Gefahr wird dem Euro im Forex Trading wie ein Klotz am Bein hängen, so lange die Auseinandersetzungen zwischen den Gewerkschaften und den Unternehmen nicht in von beiden Seiten maßvollem Herangehen beigelegt werden.

Einen Kommentar schreiben:




Fatal error: Call to undefined function c2c_get_recent_posts() in /home/onlinefo/public_html/wp-content/themes/forex-direkt/single.php on line 64